Bei St. Annen 2

Bei St. Annen 2

Projektdetails

 

Bei St. Annen 2

Das Gebäude „Bei St. Annen 2“ (auch Freihafenamt genannt) wurde von 1952 bis 1953 von Werner Kallmorgen geplant und ist Teil der 1991 unter Denkmalschutz gestellten Hamburger Speicherstadt. Die Sanierung sorgt dafür, dass das Gebäude nach zwischenzeitlichem Leerstand wieder als modernes Bürogebäude genutzt werden kann, ohne dabei seinen besonderen Charakter zu verlieren. Die klar gerasterte Außenfassade wird nach historischem Vorbild saniert, prägend für das Innere ist der siebengeschossige Lichthof mit sehr filigranen Elementen – er bleibt erhalten und wird die Modernisierung gestalterisch bestimmen.
Der noch vorhandene Paternoster wird wieder in Betrieb genommen, nachträgliche Einbauten wie eine Zwischendecke werden rückgebaut, die umlaufenden Galerien der ersten beiden Obergeschosse wieder hergestellt. Die von Werner Kallmorgen gewählten kontrastreichen Farben der Oberflächen bilden die Grundlage für das neue Farbkonzept.
Der sensible Umgang mit der vorhandenen Struktur des Gebäudes ermöglicht einerseits die Schaffung moderner Büroflächen und bewahrt andererseits den eleganten Charme der 50er Jahre in den Merkmalen der Gebäudearchitektur.